Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/honaei

Gratis bloggen bei
myblog.de





MÄRCHENWELT <'3

meine Märchenwelt ist gerade am zerbrechen ! für mich gab es immer zwei Personen, die DAS Traumpaar auf der weiten welt sind! Doch da ist jetzt schluss O.O sie trennen sich! Ich könnte die ganze Zeit mitheulen .___.

BECCI&MAIK <3

Wenn man euch beide sieht; denkt man an Prinz&Prinzessin die auf ihrem Schloss sitzen und auf ihre kleine perfekte Welt hinunter blicken.

Hebt den Kopf; es wir zeit das ihr den Menschen zeigt was ihr zusammen alles schafft! Blickt auf den rest der welt und schreit das ihr es schafft, ihr gehört zusammen!! Klar, öfters verliert man den gläsernen Schuh oder sie tritt ihm damit in den Arsch; doch dennoch - kein Märchen ist perfekt. Ist halt 'ne Lovestory  wie sie von Spielberg gedacht war; Höhen & Tiefen und soweiter. Scheiß' drauf, gibt ja ein Happy End. Lasst es euch nicht versauen !

Ich glaube an eure Liebe! ihr schafft das ZUSAMMEN. Gibt euch die Chance der Welt zu zeigen wie man Liebt!

IN LOVE , ME :-*

5.10.08 23:18


TRÄUME

Jede Nacht komme sie. Immer und immer wieder drängen sie sich in deinen schlaf. Wenn du schläfst, sind sie aktiv. Man meint oft, sie waren nie da, sie gehen wieder wenn man erwacht; doch oftmals beschäftigen sie einen den ganzen Tag, das ganze Leben lang. Träume haben Bedeutungen und sie werden immer wieder kommen und rufen " Jetzt bin ich bei dir, schlaf nur weiter mein Schatz; dir wird ncihts passieren.. ich übernehm ab jetzt dein Leben!" ; sie zu, dass du sie wieder loswirst!

Es gibt die Guten & die Schlechten.

Ich bin mal wieder mitten in der Nacht wach geworden. Schweiß gebadet. Völlig verwirrt. Mein Körper ist eiskalt. Meine Stimme ganz leise. Ich blicke im tiefdunkelen auf meine Hände, sie zittern & genau das, spiegelt meine verstörte Verfssung wieder. Dermaßen benommen schau ich mich in dem Zimme um, schwer lässt sich was erkennen. Es ist mir doch so vertraut? Nichts. Nichts sceint nders und seltsam zu sein. Ich ziehe die Bettdecke über mich. Zieh die Knie ganz nah an meinen Körper. Halte mir die Ohren zu...aus Angst. Schließe die Auge und zähle bis 10. Rede mir immer und immer wieder ein, dass da nichts ist. "Du hast schlecht geträumt!"; sage ich mir. Ich drücke die Hände noch fester an meine Ohren.. doch sie zittern zu sehr um alle Töne zu dämpfen. Ich höre diese Stimmen immer & immer wieder. Sie werden lauter. Sie sind wie Geister die ständig um meinen Kopf kriesen und rufen und schreien und lachen. Sie lachen so gemein und sie lachenmich aus. Sie sind so schadenfroh. Manchmal sind die Stimmen auch mir bekannte Stimmen. Vor lauter Stimmen hab ich schon den rum vergessen, ich weiß nicht mehr warum ich war wurde. Am liebsten würde ich um mich schlagen. Doch ich trau mich nicht. Ich hab wahnsinnige Angst. Ich versuche an was schönes zu denken. An die, die mich lieben. Manchmal gelingt es mir, da sind die Stimmen schwach. Dann ertönt eine Melodie.. die gleicht der eines Eismanns. Sie ist so..warm & fröhlich. Und die Stimmn werden ruhiger.. sie verschwinden ganz langsam.. und die Melodie beruhigt mich.. Ich sitze noch ein wenig verstört da..schaue mich ängstlich um & dann lege ich mich schlafen als wenn nie etwas gewesen wär.

Doch nicht immer sind die schwach. Und nicht immer ist der Morgen danach die Rettung.

ANGST.

27.10.08 21:21





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung